Deutschordens-Wohnstift Konrad Adenauer - 101 Portalseite

www.seniorendienste.de

Köln

DOW_HH_Kreuz_web.jpg

Deutschordens-Wohnstift
  Appartementhaus
  Pflegeheim
  Peter-Rigler-Haus
  Kurbad
  Transparenzbericht

Senex
   Transparenzbericht

Deutschordens-Fachseminar

Erfurt

DOS_Portalseite

Deutschordens-Seniorenhaus
  Alten- und Pflegeheim
  Begegnungszentrum
  Gesundheitszentrum
  Physiotherapie
  Transparenzbericht

Jena

AZL_front_web

Altenzentrum Luisenhaus
  Altenheim
  Sozialstation
  Transparenzbericht

Lindlar

Hauptzugang

Deutschordens-Altenzentrum
Pfarrer Braun Haus

  Transparenzbericht

Neubau
  Fotogalerie mit aktuellen Bildern

Wohnen mit Service
  im Pfarrer-Braun Haus
  im "Alten Rathaus"

Der Deutschordens-Wohnstift Konrad Adenauer e.V. ist Träger von katholischen Altenhilfeeinrichtungen in NRW und Thüringen.

 

Startschuss für den Bau "Wohnen mit Service in Erfurt"

WMS Erfurt 2014Bereits jetzt kann mit dem Bau für die 10 Wohnungen mit "Wohnen mit Service" in Erfurt begonnen werden.

 

Wohnen mit Service am Deutschordens-Seniorenhaus in Erfurt

Hier entstehen 10 barrierefreie Wohnungen mit Wohnflächen von 45 qm bis 59 qm. Wohnen Sie selbstbestimmend und nutzen Sie die Leistungsmöglichkeiten eines modernen Altenzentrums als eine echte Lebensalternative! Informationen erhalten Sie ab sofort bei:

Herrn Förster
Telefon: 0361 - 772 1501

Frau Sydow
Telefon: 0361 - 772 1504

 

  

Gute Stimmung im Sommergarten

Auch in diesem Jahr war der D.O.W.-Sommergarten ein Publikumsmagnet. So besuchten im Durchschnitt 80 Bewohner die Veranstaltungen des Sozialen Dienstes. Wenn auch das feuchte Augustwetter nicht mitspielte, der Stimmung und der guten Laune tat dies keinen Abbruch. Bei schlechtem Wetter wurden die Veranstaltungen einfach in die Räume des Deutschordens-Wohnstiftes verlegt und bei gutem Wetter trafen sich alle im Garten.

 

Zum Gedenken an Klaus Quitt...

Zwei Begegnungen mit ihm: Als Klaus I., strahlender Faschingsprinz 2013, seiner schweren Krankheit zum Trotz, begrüßt er stolz seine Tochter in der Tanzgarde. Und, im Jahr darauf, bereits sichtlich schwer krank und erschöpft, dennoch soweit nur möglich in Gemeinschaft und immer in Beziehungen zu den Mitmenschen. Die Gespräche und sein Mut seine Krankheit zu tragen, die Authentizität und Wärme, mit der er dem Leben begegnet ist in Höhen und Tiefen, machen die Bewohner und Mitarbeiter des Deutschordens-Seniorenhauses dankbar für die gemeinsam verbrachte Zeit.

 

Termine Jobbörse Zeitungen